Der nächste Versuch

Nun hat das ja wohl mit dem Scripal-Theater und der Douma-„Giftgas“-Inzenierung doch nicht so richtig funktioniert. Irgendwie konnten diese, jeglicher Logik hohnsprechenden „glasklaren Indizien und Vermutungen“ die Menschen nicht von der Notwendigkeit eines verbrecherischen, völkerrechtswidigen Bombenangriffs überzeugen. Die Menschen wollen keinen Krieg. Dass das ein paar völlig durchgeknallten BILD- und FOCUS-Redakteuren und ein paar rülpsenden Stammtisch-Strategen nicht gefällt, ist verständlich, aber diese Kreaturen als Menschen zu sehen , bedarf ja auch einer gewissen Überwindung. Letztlich aber kann man solche asozialen Armleuchter und ihr Gegeifer leicht ignorieren.

Das allerdings geht mit dem neuen US-Aussenminister Pompeo nicht mehr, denn kaum hat das oben skizzierte Scenario nicht so richtig gezündet, startet sofort ein neuer Versuch. Pompeo ist kaum in Israel angekommen, schon schlagen wieder Raketen in Syrien ein. Diesmal waren syrische Militärbasen das Ziel und es gab, so wird berichtet mindestens 26 Tote, vornehmlich Iraner. Das ist nun wirklich gefährlich, da ja der Iran der eigentliche und erklärte Feind der USA und Israels ist. Die Raketen wurden „vermutlich“, und davon darf man wohl ausgehen, von Israel abgeschossen, natürlich wiederum völkerrechtswidrig und, auch das darf man voraussetzen, mit Zustimmung der USA. Der Krieg gegen den Iran ist wohl beschlossenen Sache.

Was mich nun wirklich betroffen macht, ist die Art und Weise, wie dieser hochgefährliche, verbrecherische Luftangriff durch die Tagesschau vermeldet wird. Empörung – wieso? Wenn Israel Syrien angreift scheint das sowas von normal. Ist ja Israel und deshalb, deutsche Staatsräson!, nicht zu kritisieren, welch verbrecherische Schweinerei auch immer die begehen. Wenn sich zwei ausgewiesene Kriegshetzer, Netanjahu und Pompeo abknutschen und anschließend sofort Menschen umgebracht werden, ist das der Tageschau, die doch sonst so gerne „einordnet“, wie verbrecherisch der „Schlächter“ Assad sein Volk umbringt, oder wie böse Putin ist, nur eine lapidare Meldung wert. Dass die Israelis unbewaffnete Palestinenser am Grenzzaun auf palestinensischen Territorium im Dutzend eiskalt abknallen – auch da wartet man auf die entsprechende Empörung der ÖR-Medien und natürlich auch der Regierung vergebens. Es muss ja nicht gleich die hysterisch-schnappatmige wie bei Scripal oder Douma sein, aber zumindest ein Hinweis auf die Völkerrechtswidrigkeit wäre wohl angemessen. Ehrlich, langsam wird mir angesichts dieser heuchlerischen und verlogenen Bagage kotzübel.

ARD Syrien am 30.4.18, 12.30

Zum Glück gibt’s in Israel auch vernünftige Menschen. Gideon Levy von der Zeitung „Haaretz“ ist so einer. Hier sein bemerkenswerter Vortrag auf der US-Israel-Relations and Middle-East-Policy Conference in Washington am 2.3.2018. (leider nur englisch, aber sehr gut verständlich.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s