Nur eine Frage

Wenn man, bei aller gebotenen Skepsis, dem von den Medien gezeichneten Bild glaubt, so scheint der amerikanische Präsident Donald Trump wirklich so ein Prototyp des hässlichen Amerikaners zu sein. Damit meine ich jetzt nicht seine optisch wenig anziehende Erscheinung und sein doofes Toupet (?), seine schmierenkommödiatische Selbstdarstellung als arrogant-brutaler Rüpel und Egomane. Das sieht alles Scheiße aus, ist aber letztlich unpolitisch und harmlos. Nicht harmlos ist allerdings sein Rummgelalle auf Twitter! Wenn er nun auf so einer asozialen Plattform völkerrechtswidrige militärische Angriffe ankündigt, so hört der Spass auf. Schließlich ist Trump Politiker, der formal mächtigste der Welt, und da ist so ein pubertäres, zynisches Schulhofschlägergebaren nicht mehr zu akzeptieren. Gibt es jetzt eine klare Distanzierung der USA-Verbündeten, aus Deutschland gar? Natürlich nicht, nicht mal an der kindischen Ausdrucksweise Trumps stört man sich. „Nice and smart“ sind seine Bomben und „animal Assad“ ist ein Tier. Nun gut, Trump ist halt eine rektale Körperöffnung, aber muss man dann als Bundesregierung gleich eine Fregatte zur Begleitung eines Ami-Flugzeugträgers Richtung östliches Mittelmeer mitschicken? Muss man sich das, jeglichen Intellekt beleidigende, Gefasel der Regierung zu den absurdesten Putin-böse –Nervengift-Giftgas-Beschuldigungen wirklich anhören? Muß man nun, ich fass es nicht, Zivilisten, Hausfrauen gar, im Schnellkurs zu Soldaten, d.h. Reservisten (light!) ausbilden? Wollt ihr den totalen Krieg? Sind jetzt alle verrückt geworden?

Werbeanzeigen