REFLEX – Live@Pistols (reloaded)

Wie bereits erwähnt, naht das Ende der Twoday-Blog Ära und damit verschwindet auch alles , was ich je dort zusammengestoppelt habe. Um das meiste ist’s auch wirklich nicht schade, aber den ein ader anderen Beitrag möchte ich doch bewahren und Nachstehender liegt mir deshalb besonders am Herzen, weil dem weltweiten (!!) Publikum der Musikgenuss der unvergleichlichen Pistols-Hausband REFLEX auch in Zukunft zugänglich sein sollte, nein, MUSS! Also, hier nochmal mein Posting vom 17.2.2014:

REFLEX – Live@Pistols

reflex-picture2

Freut euch, ihr 4-5 Leser dieses Blogs, das Warten hat ein Ende! Der technische Fortschritt hat nun auch unsere Southcoast erreicht. Mit diesem Posting ist es ab sofort auch dem entferntesten Winkel Deutschlands, ach was sag ich, der ganzen Welt, möglich, einem einzigartigen Musikgenuss teilhaftig zu werden. REFLEX, die Pistols-Hausband hat die innovative Brenntechnik entdeckt und mir eine CD mit ihren, mir ach so sattsam bekannten Tanz-Oldies zugesteckt. Der Sound ist gewöhnungsbedürftig, aber, das versichere ich an Eides Statt, absolut authentisch. Sicher, im nüchternen Zustand mag ein musikalisch geschultes Ohr sich gequält verschließen, aber nüchtern sind Pistols-Besucher sowieso nur kurzzeitig. Carling Black Label, Klippie and Coke und dann die diversen bunten Shooters lockern die Gehörmuscheln mehr und mehr. Immer virtuoser erscheint das Gitarrenspiel der Reflex-Protagonisten Dave und Jimmy und die, dank japanischer Hochtechnologie, im Laptop versteckten Drummer-Zwerge treiben mit ihrem Beat auch den letzten Tanzmuffel zu ekstatischen Verrenkungen. So, genug geschwafelt. Heute ist Gestern war wieder Freitag und ich muss jetzt an den bin wieder zurück vom Ort des Geschehens. Wer mag, darf sich einen direkten Eindruck verschaffen und eines oder auch mehrere Teile der auch heute gestern Abend wieder erwartbaren Darbietungen anhören. (Links kopieren und ins Browser-Adressfeld einfügen! Dann Download!)
Nein, einfach Titel anklicken, kurzer Download – und dann genießen – ääh, oder sich mit Grausen abwenden. Natürlich dankt mir wieder kein Schwein für das Gefummel 😉

Reflex-CD

Still got the blues
Alright now
Angels
Another brick in the wall
Apache
Beds are burning
Black magic woman
Cocain
Every breath you take
Green door
Have you ever seen the rain
Hurt so good
I want to hold your hand
Paranoid
Rock around the clock
Rocking all over the world
I saw her standing there
Tush
Twist and shout
Hotel California
Spirit in the sky

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s